Philosophie, Politik, Ethik, Religion ...

 


Niedersachsens Klöster jetzt auch digital

Das 2013 erschienene Niedersächsische Klosterbuch erfasste systematisch alle bis 1810 gegründeten Domkapitel, Stifte, Klöster, Ordenskommenden, Beginen- und Begardenhäuser. Nun haben die Historikerinnen und Historiker der Universität Göttingen hieraus die wichtigsten Daten zu jedem Kloster, verschwunden oder noch in Betrieb, erstmals koordinatengenau kartiert und im Internet zugänglich gemacht.

Trauern hat viele Facetten

Trauer ist nicht gleich Trauer. Das zeigt eine Studie Würzburger Psychologen. Je nach Art des Verwandtschaftsverhältnisses zu den Verstorbenen und nach deren Todesart fällt das Verlusterleben unterschiedlich aus. Das hat auch Auswirkungen auf die Begleitung, Beratung und Behandlung Trauernder.

Der lange Weg zum Mecklenburgischen Klosterbuch

Rostocker Professor Ernst Münch prägt zweibändiges Werk maßgeblich.
Was lange währt, wird endlich gut. Oder: der lange Weg zum Mecklenburgischen Klosterbuch. Über sieben Jahre haben mehr als 60 Autorinnen und Autoren und zahlreiche Kooperationspartner daran mitgewirkt, über 20 Magister-, Master- und Staatsexamensarbeiten sind in Verbindung mit diesem Werk entstanden. Am 15. März 2017 um 16 Uhr stellen Herausgeber und Verlag in der Rostocker Universitätskirche das „Mecklenburgische Klosterbuch“ vor.

Musik: Auf Entdeckungstour im bunten Indien

Auf einer Exkursion des Masterstudiengangs „Ethnomusikologie“ haben sieben Studierende der Universität Würzburg die klassische indische Musik kennen gelernt. Zu diesem Zweck besuchten sie Konzerte und nahmen an traditionellen Ritualen teil.

„Christliches Abendland? Wie entstehen/verändern sich europäische Identitäten?“

2. Teil der Ringvorlesung zum Thema Europa an der PTHV Die im Januar mit einem ersten Teil gestartete Ringvorlesung an der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) gestartete Fakultäten übergreifende Ringvorlesung zum Thema: „Christliches Abendland? Wie entstehen/verändern sich europäische Identitäten?“ wird nun fortgesetzt. Dazu möchten wir Sie oder eine Vertreterin/einen Vertreter Ihres Hauses sowie die Öffentlichkeit herzlich einladen. Alle Referentinnen und Referenten lehren an der PTHV. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Eintritt ist frei.

Religionen und Wissenschaft im Dialog – Universität Potsdam schafft „Forum Religionen im Kontext“

An der Universität Potsdam entsteht ein „Forum Religionen im Kontext (FRK)“ als eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung. Noch in diesem Frühjahr nimmt es seine Arbeit auf. Neben der Förderung des Dialogs zwischen Theologien und säkularen Wissenschaften vor Ort sieht die Universität auf diesem Gebiet großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit den Berliner Hochschulen, insbesondere im Kontext der in Gründung befindlichen Islamischen Theologie.

Sonderauswertung des Freiwilligensurveys für die evangelische Kirche

Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD (SI) hat den Freiwilligensurvey des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Blick auf das Engagement evangelischer Befragter untersucht und ausgewertet.

Erklärung der HU zu Islamischer Theologie / Präsidentin: „Ein Schritt nach dem anderen“

Nach verschiedenen Medienberichten in den vergangenen Wochen zu einer möglichen Zusammenführung evangelischer, katholischer, islamischer und jüdischer Theologien unter dem Dach der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) – zuletzt am 2. März 2017 in der Beilage „Christ & Welt“ der Wochenzeitung DIE ZEIT – stellt HU-Präsidentin Sabine Kunst folgendes klar: „Wir befinden uns derzeit am Beginn eines Prozesses zur Einrichtung eines Institutes für Islamische Theologie. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dass das Institut an der HU angesiedelt werden soll, ist seit Juli 2016 vereinbart. Daran halten wir fest.“

Jugendarbeit zwischen Diakonie und Mission

Was soll kirchliche Jugendarbeit leisten? Dieser Frage ging ein Studientag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule SVD St. Augustin (PTH) im Oktober 2015 nach. Die auf Basis der Diskussionen ausgearbeiteten Vorträge der Referenten hat Professor Dr. Patrik Höring, Lehrstuhlinhaber für Katechetik und Didaktik des Religionsunterrichtes an der PTH, jetzt als Sammelband mit dem Titel „Jugendarbeit zwischen Diakonie und Mission“ im Herder-Verlag veröffentlicht. Das Buch enthält Lösungsansätze zur Jugendpastoral in beiden großen Konfessionen.

Psychologen untersuchten Persönlichkeitsveränderungen junger Menschen

Vom Ende der Adoleszenz bis ins junge Erwachsenenalter erleben viele Menschen positive Veränderungen ihrer Persönlichkeit. Eine neue Studie von einem internationalen Team aus Psychologen der Universitäten Leipzig, Mainz, Stanford und Cambridge zeigt nun, dass auch Bekannte diese Veränderungen wahrnehmen. Zudem fanden die Forscher heraus, dass mit zunehmendem Alter die Selbst- und die Außenperspektive auf die Persönlichkeit zunehmend ähnlicher werden.


 

DasMeer

Der idw veröffentlicht Pressemitteilungen von Unis zu ihrer Arbeit. Daraus die meisten Texte hier zu den Bereichen Philosophie, Politik, Ethik, Religion u. ä.

Service abonnieren: rss Sie bekommen dann jeweils die neuesten Meldungen in Ihren RSS-Reader geliefert.

Stichwortwolke

Archiv

 

535 Artikel im Archiv